Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kb:software:adobe-acrobat

Adobe Acrobat Standard (oder Acrobat X Standard)

Wie deaktiviere ich einen PDF-Dateischutz?

Problem:
Einige PDF-Dateien sind geschützt, so dass bestimmte Funktionen deaktiviert sind (z.B. ausdrucken wird verhindert, OCR wird verhindert etc.).

Lösung:

  • Wandeln Sie zuerst die PDF-Datei in eine XPS-Datei oder eine OXPS-Datei um.
    Hinweis: Dazu benötigen Sie den XPS-Druckertreiber von Microsoft, den Sie als „Drucker“ finden. Sollte dieser Drucker nicht installiert sein, finden Sie diesen unter Windows Features.
  • Nachdem Sie die PDF-Datei in eine XPS-Datei oder eine OXPS-Datei umgewandelt haben, öffnen Sie diese im XPS-Viewer. In Windows 10 ist dieser nicht mehr installiert. Bitte suchen Sie zum installieren die Anleitung im Internet.
  • Speichern Sie nun diese Datei im XPS-Viewer wieder als PDF-Datei. Da das XPS-Format keinen Schutz kennt, erhalten Sie danach eine PDF-Datei ohne Schutz.

Wie deaktiviere ich Adobe Acrobat X Standard / Adobe Acrobat XI, so dass ich Adobe Acrobat auf einem anderen PC neu installieren kann?

Problem:
Adobe Acrobat X und XI werden lizensiert, indem nach der Installation die Seriennummer im Programm eingegeben und als Lizenzschlüssel auf dem PC gespeichert wird. Wenn man nun das Programm auf einem anderen PC installieren möchte (und das Programm auf dem bisherigen Rechner deinstallieren will), reicht es nicht aus, die Software zu deinstallieren.

Lösung:

Vorher muss unbedingt die Software auf dem alten PC deaktiviert werden. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Starten Sie Adobe Acrobat X oder XI als Administrator (rufen Sie dazu die Datei „Acrobat.exe“ im Programmverzeichnis mit der rechten Maustaste auf und klicken Sie auf den Befehl „Als Administrator ausführen“.
  • Starten Sie irgendeine PDF-Datei (diese Vorgehensweise ist notwendig, da ansonsten der Befehl „Deaktivieren“ nicht angezeigt wird.
  • Klicken Sie in der Menüleiste auf „Hilfe > Deaktivieren“.
  • Klicken Sie anschließend unbedingt auf „komplett entfernen“, damit der Lizenzschlüssel auf diesem PC gelöscht wird.
  • Schließen Sie anschließend das Programm.
  • Deinstallieren Sie nun das Programm.
  • Erst jetzt können Sie die Installation der Software auf einem anderen PC durchführen.

Quelle: https://helpx.adobe.com/de/download-install/kb/activate-deactivate-products.html

PDF/A Dateien werden schreibgeschützt geöffnet

Problem:
PDF/A Dateien werden schreibgeschützt geöffnet. Damit ist das Bearbeiten der PDF-Datei nicht möglich.

Lösung:

  • Bearbeiten > Voreinstellungen > Dokumente
  • PDF/A-Anzeigemodus auf „Nie“ einstellen

Quelle: https://helpx.adobe.com/de/acrobat/kb/troubleshoot-pdf-printing-acrobat-reader.html

PDF-Datei wird sehr langsam und nur seitenweise gedruckt

Problem:
Die PDF-Datei wird nur sehr langsam gedruckt.

Lösung:

  • Problem tritt nur bei PDF-Dateien auf:
    • In diesem Fall prüfen Sie im Adobe Acrobat Reader folgende Einstellung:

entweder:

  • Datei > Drucken > Erweitert > Farben durch Drucker festlegen (muss aktiviert sein)

oder:

  • Datei > Drucken > Erweitert > Als Bild drucken (muss aktiviert sein)
  • Hinweis: Diese Einstellung ist bei jeder Adobe Acrobat Reader Version an einer anderen Stelle.

oder:

Problem: Acrobat Reader DC druckt langsam
Manche Dateien werden in Acrobat Reader DC auf PCL6-Druckern nur langsam gedruckt.

Lösung: Registrierungseintrag hinzufügen oder ändern
Um das Problem zu beheben, fügen Sie wie in den folgenden Schritten beschrieben den Registrierungseintrag hinzu bzw. ändern Sie ihn.

Vorsicht:

Die folgenden Lösungen schließen eine Änderung der Windows-Registrierung ein. Adobe bietet keinen Support für Probleme, die durch nicht korrekte Änderungen an der Registrierung verursacht werden, die kritische Informationen über die Hardware und Software Ihres Systems enthält. Erstellen Sie vor Änderungen an der Registrierung ein Backup der Registrierung. Weitere Informationen zur Registrierung erhalten Sie in der Windows-Dokumentation oder bei Microsoft.

 Um das Fenster zur Ausführung von Befehlen zu öffnen, drücken Sie  Windows-Taste + R .

Geben Sie regedit in das Feld „Öffnen“ ein und klicken Sie auf OK.

Navigieren Sie im Registrierungseditor zum folgenden Speicherort:

32-Bit-Computer: HKLM\SOFTWARE\Adobe\Acrobat Reader\DC\FeatureState
64-Bit-Computer: HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Adobe\Acrobat Reader\DC\FeatureState
Wenn der Schlüssel FeatureState hier noch nicht vorhanden ist, erstellen Sie ihn.

Erstellen Sie in FeatureState ein neues DWORD (32-bit) und benennen Sie es um in 4033257.

Weisen Sie den Wert 0 dem Schlüssel 4033257 zu.

 Schließen Sie den Registrierungseditor.

Damit ist das Problem behoben. Versuchen Sie, mit Acrobat Reader DC ein Dokument auf einem Drucker mit PCL6 zu drucken, und überprüfen Sie den Vorgang.

Quelle: https://helpx.adobe.com/de/acrobat/kb/slow-printing.html

siehe auch: PDF-Datei ist riesig

Unterstützte Dateiformate in Adobe Acrobat
https://helpx.adobe.com/de/acrobat/kb/supported-file-formats-acrobat-reader.html

Wie ändere ich die Textfarbe in einem Textfeld?

Problem:
Wenn ich in Adobe Acrobat X Standard ein Textfeld erstelle, dann hat es standardmäßig die Schriftfarbe rot. Ich möchte jedoch eine schwarze Schriftfarbe verwenden. Wie mache ich das?

Lösung:

  • Erstell das Textfeld unter „Kommentar > Grafikmarkierungen > Textfeld“ und schreib deinen Text.
  • Drücke dann STRG+E. Daraufhin erscheint ein neues Menü „Textfeld - Textfeldeigenschaften“.
  • Markiere nun deinen Text und ändere die Schriftfarbe.

Wie schwärze ich Text in Adobe Acrobat Standard?

Problem:
In Adobe Acrobat Standard steht keine Funktion zum Schwärzen von Text zur Verfügung.

Lösung:
Rechts neben der Funktion „Werkzeuge“, befindet sich die Funktion „Kommentar“.

In dieser Funktion gibt es die Unterfunktion „Grafikmarkierungen“. Hier kann man nun mit dem Rechteck den gewünschten Text umkreisen. Anschließend ruft man über das Kontextmenü die Eigenschaften des Rechtecks auf und stellt die Rahmenfarbe sowie die Füllfarbe auf „schwarz“ (besser ist auf „weiß“ - das spart Druckerpatronen).

Hinweis: Diese Lösung funktioniert nur als Druck-Lösung, da der Text nur ausgeblendet wird, jedoch nicht gelöscht. Sofern Sie den Text löschen möchten, benötigen Sie dazu die Writer-Version von Adobe Acrobat (kostenpflichtig).

Wie verkleinere ich eine PDF-Datei?

Problem:
Ich erhalte aus einem Programm als Ausgabedatei eine PDF-Datei, die jedoch sehr groß ist, so dass ich sie nicht per E-Mail versenden kann. Aus diesem Grund möchte ich die Datei „komprimieren“.

Lösung:
Um eine PDF-Datei zu verkleinern, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. So bietet die Kaufversion des „Adobe Acrobat“, wie z.B. Adobe Acrobat X Pro (also nicht die kostenlose „Adobe Acrobat Reader“-Version die Möglichkeit, die Datei zu komprimieren.

Leider führt diese Komprimierung oftmals nicht zu dem gewünschten Ergebnis, da die Datei in vielen Fällen danach immer noch zu groß ist. Deshalb wird nachfolgend ein Weg beschrieben, der zwar etwas aufwändiger ist, jedoch die Datei stark komprimiert.

Hinweis: Für die nachfolgenden Lösungen benötigen Sie mindestens die Kaufversion „Adobe Acrobat X Pro“. Der „Adobe Acrobat Reader“ enthält diese Funktionen nicht!

Umwandlung der PDF-Datei in TIFF-Bilddateien und Rückumwandlung in eine PDF-Datei

Schritt 1: Umwandeln der Originaldatei in TIFF-Dateien:

  1. Befehl „Datei > Speichern unter > Bild > TIFF“ ausführen.
  2. Erstellen Sie einen Ordner und speichern Sie dort die TIFF-Dateien.
  3. Für jede Seite wird nun eine TIFF-Datei erstellt, die automatisch mit der Seitennummer nummeriert wird.

Schritt 2: Rückumwandeln der TIFF-Dateien in eine PDF-Datei:

  1. Befehl „Datei > Erstellen > PDF aus Datei …“ ausführen.
  2. Markieren Sie die erste TIFF-Datei und klicken Sie auf Öffnen.
  3. Es wird nun eine neue PDF-Datei aus der TIFF-Datei erstellt.
  4. Um nun die restlichen TIFF-Dateien in diese PDF-Datei einzufügen, klicken Sie in „Adobe Acrobat X“ auf „Werkzeuge (rechte Seite) > Seiten: Aus Datei einfügen“.
  5. Im Dialogfenster sehen Sie am unteren Seitenrand (unter dem Eingabefeld für den Dateinamen) das Drop-Down-Menü „Dateityp“. Wählen Sie dort als Dateityp „TIFF“ aus.
  6. Klicken Sie nun die zweite TIFF-Datei an, halten Sie dann die UMSCHALT-Taste gedrückt und klicken Sie, bei gedrückter UMSCHALT-Taste auf die letzte TIFF-Datei (bei vielen TIFF-Dateien - also bei vielen Seiten, müssen Sie ggf. etwas länger herunterscrollen).
  7. Damit sind nun alle Dateien markiert (außer die erste TIFF-Datei).
  8. Bestätigen Sie dann die Auswahl mit Klick auf die Schaltfläche „Auswählen“.
  9. Bestätigen Sie im nächsten Dialogfenster das Einfügen nach der ersten Seite mit Klick auf „OK“.
  10. Warten Sie nun, bis die Umwandlung beendet ist (das kann einen Moment dauern!).
  11. Speichern Sie anschließend die Datei unter dem von Ihnen gewünschten Namen.

In meinem Beispiel hatte eine Größe von 95 MB.
Die umgewandelte Datei eine danach eine Größe von 1,9 MB.

Wird die Datei anstatt mit TIFF-Dateien mit Hilfe von PNG-Dateien komprimiert, ist die PDF-Datei noch etwas kleiner, allerdings auch etwas unschärfer.

siehe auch: PDF-Datei ist riesig

kb/software/adobe-acrobat.txt · Zuletzt geändert: 2020/04/02 21:45 von heil